Direkt zum Inhalt wechseln

Songbirds

Wenn Vögel ihre Lieder trällern, künden diese vom Ende einer Nacht, vom Anfang eines Frühlings oder vom Entbrennen romantischer Avancen. Wenn die Würzburger A-capella-Gruppe Songbirds zusammen ihre Lieder anstimmt, dann klingt in diesen all das an, und noch so viel mehr.


Die fünf Studierenden haben sich im heimischen Nest ihres gemeinsamen Schulmusikstudiums zusammengefunden, sind jedoch längst flügge geworden und füllen nun Biotope wie Kirchen, Konzerthallen und Open-Air-Bühnen mit ihrem Gesang. Ihre verschiedenen musikalischen Ausbildungshintergründe hüllen sie in bunt gemusterte Gefieder von Klassik, über ungarische Volksmusik bis hin zu Pop und Jazz, und doch finden sie sich stets in eindrücklichen Flugformationen zusammen und lassen selbst arrangierte Interpretationen zeitloser Songs von u.a. Eva Cassidy, Vulfpeck oder Jacob Collier erklingen. Genregrenzen überfliegen sie dabei in bester Zugvögel-Manier und singen immer genau so unverwechselbar, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist. Im Schwarm finden alle fünf Stimmen freundschaftlichen Halt und musikalische Geborgenheit, immer wieder vermag sich ein besonders prächtiges Exemplar unter ihnen zu einem waghalsigen Solo aufschwingen, um sich danach wieder unter die schützenden Schwingen des Ensembleklanges zu begeben.
Wenn die Vokale besser als das Sonnenlicht blenden und alle nur vorstellbaren Klangfarben zu einem stimmigen Klanggemälde verschmelzen, dann sind es die Songbirds! Das Publikum darf gespannt sein, was die fünf Freunde in Zukunft noch alles ausbrüten.